• Christiane Wolf

Vermarkten wie die Immo-Profis

So vermarktet man Gastro-Immobilien


Hotels und Restaurants verkaufen sich nicht von alleine. Ehe der Gastronomie-Makler ans Werk gehen und tatsächlich eine Besichtigung organisieren kann, muss kommuniziert werden, dass das Gastronomie-Objekt zum Verkauf steht. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten – aber wenige Erfolgsrezepte. Wir sagen Ihnen, vorauf es bei der Vermarktung von Gasthäusern, Hotels, Pensionen & Co. ankommt.

Es gibt viele Wege auf sich aufmerksam zu machen. Kommunizieren Sie Ihr Verkaufsangebot print, online und im Netzwerk.

„Es lockt allein das Schild die Kunden“. Was Jean de La Fontaine mit seinem Ausspruch ausdrücken will, kennen Gastronomen nur zu gut. Egal, ob es um den gastronomischen Betrieb geht oder den Verkauf ihrer Immobilie – nur wer geschickt und gezielt Werbung macht, hat Erfolg.

Vermarktungskonzept für Gastro-Immobilien

Experten raten Verkäufern, mit einer Strategie zu arbeiten. Denn, wer einen konkreten Plan hat, kommt besser ans Ziel. – Also zum anvisierten Erlös unter den gewünschten Konditionen. Deshalb ist wichtig, dass Sie ein Vermarktungskonzept für den Verkauf Ihres Restaurants, Hotels, Cafés oder sonstigen gastronomischen Betriebs erarbeiten.

Bestandteile erfolgreicher Vermarktung

Zuerst muss die Frage geklärt werden, ob Sie Ihr Objekt öffentlich anbieten möchten. – Oder lieber diskret über einen gut vernetzten Gastronomie-Makler potenzielle Interessenten ansprechen lassen möchten, ohne, dass es publik wird.

Natürlich können Verkäufer beide Wege kombinieren und in eine zeitliche Abfolge bringen.


Wer seine Kontakte über das Verkaufsangebot informiert, weckt Interesse.

Viele versuchen Ihr Glück zuerst unter Ausschluss der Öffentlichkeit und erweitern Ihren Radius dann, wenn nach einer bestimmten Zeit kein passender Käufer gefunden wurde. Gastronomie-Inhaber, die ihr Objekt möglichst schnell verkaufen wollen, starten mit beiden Ansätzen gerne sofort, um eine möglichst große Zielgruppe auf allen Wegen anzusprechen: print, online und über den direkten Kontakt.

Gastro verkaufen mit Konzept

Der Mix macht’s: Wenn die besten Zutaten in der richtigen Dosierung zusammengemischt werden, entsteht ein Erfolgsrezept. Das gilt auch für die Vermarktung von Gastronomie-Immobilien. Erfahrene Makler für Hotels, Restaurants & Co. empfehlen eine Kombination aus Online-Maßnahmen, Print-Anzeigen und natürlich dem Netzwerkeffekt über bestehende Kontakte. Dieser hat besonders den Vorteil, dass bereits eine Vertrauensbasis besteht.

Was in der Gastronomie funktioniert, funktioniert auch bei der Immobilien-Vermarktung: attraktive Bewerbung!

Hotels & Co. online bewerben

Verkäufer können es selbst tun, beauftragen aber meistens Makler, die auf die (online) Vermarktung und den Verkauf von Gasto-Immobilien spezialisiert haben. – Ihr Objekt bei Immobilien-Portalen und –Börsen, auf Google, Facebook & Co. einstellen und – falls sinnvoll – mit angemessenem Budget bewerben.

Restaurants, Bars und Cafe’s klassisch vermarkten

Wer sein Objekt online anbietet, erzielt eine große Reichweite. Das ist ein guter Anfang. Spezialisiertes Fachklientel erreicht man im entsprechenden Gastro-Umfeld: Mit einer Print-Anzeige in den Leitmedien und Gastro-Fachmagazinen wie AHGZ, der Hotelfachzeitung oder DEHOGA.


Bewerben Sie Ihr Verkaufsobjekt im richtigen Umfeld.

Dort gibt es übrigens auch oft die Möglichkeit (ergänzend) eine Anzeige zu schalten, die online auf deren Websites ausgesteuert wird, hinzu zu buchen. Da der Vernetzungsgrad in der Gastro-Branche sehr hoch ist, erreicht man über Kontakte erstaunlich schnell erstaunlich viel. Deshalb ist es auch immer ratsam, den Direkt-Vermarktungs-Joker über den Makler zu zücken. Er hat die Kontakte und kann Ihre Botschaft schnell verbreiten, um dem richtigen Käufer Ihre Immobilien-Delikatesse schmackhaft zu machen.

Gastro-Makler Know-How nutzen

Ein Makler nimmt Ihnen bei der Vermarktung nicht nur die aufwendige und anspruchsvolle Arbeit ab, sondern hat auch einen Wissensvorsprung. Er weiß genau, welche Kanäle, Plattformen und Formate er für ein spezielles Objekt auswählen muss und wie sie zu steuern sind. Er weiß auch, was eine effiziente Maßnahme kosten darf – und was nicht. Mit seinem Know-how sorgt er dafür, dass ein Lokal oder Hotel zum Verkauf optimal positioniert ist und sämtliche Werbe- und Marketingmaßnahmen kosteneffizient eingesetzt werden.

Tipp: Lassen Sie sich von einem kompetenten Makler bei der Vermarktung Ihrer Gastro-Immobilie beraten oder beauftragen Sie Ihn damit!

Vorteile: Vermarktung mit Gastro-Makler

Die erfolgreiche Vermarktung print, online und direkt gehört zum Standardrepertoire eines Maklers für Gastronomie. Wer alles selbst lernen und umsetzen bzw. steuern und kontrollieren muss, verschwendet in der Regel viel Zeit, wenn er in Eigenregie die Vermarktungsmaßnahmen angemessen und professionell durchführen will. Die Vermarktung mit einem Gastro-Makler hingegen bietet viele entscheidende Vorteile:

  • Effiziente Selektion der Kanäle mit den höchsten Erfolgswahrscheinlichkeiten

  • Punktgenaue Ausrichtung auf die Wunschzielgruppe

  • Optimale Positionierung des Objekts auf dem Markt

  • Richtige Gewichtung der Maßnahmen hinsichtlich Kanal und Budgetanteil

  • Professionelle Kontrolle und Evaluierung inkl. Reporting

  • Keine Streuverluste

  • Zeitersparnis

Exzerpt:

Auf den Mix kommt es an! Wer bei der Vermarktung mit einem professionellen Konzept und den richtigen Maßnahmen arbeitet, verkauft seine Gastro-Immobilie besser!